Samstag, 12. Dezember 2015

Da hängt die Katze an der Wand

Guten Morgen ihr Frühaufsteher, ihr die wahrscheinlich Weihnachtseinkäufe erledigen wollt. Ungewohnt schon wieder von mir zu hören, jedoch hab ich in meinem Wichtel-Paket noch etwas mehr drinne, als nur einen Jahreskalender.

Ja der Lutz der wird sich freuen (hoff ich...)
Also heute habe ich was ganz simples gemacht, nämlich einfach eine Girlande in Katzen Optik.
Ich hab´s gerne, wenn mal einfach etwas die Wand runter baumelt. 





Für diese hübsche Kette, habe ich Googel nach Bildern von Katzen gefragt (bitte Copyright beachten), diese in der Cameo ausgeschnitten und mit der lieben Elna, flux zusammen genäht.
Das ist ja mit undenklich vielen Motiven möglich. Mal etwas anderes als nur Kreise und Sterne oder die Wimpelchen.

Das wars auch schon wieder für heute. Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende und denkt dran, Stress tut nicht gut. Also, warum sich so nen Kopf um Geschenke machen, wenn die von Herzen gemachten, um so vieles wunderbarer sind.

Tut was ihr liebt und tut es oft!

Glg von Sissi



linked to: Creadienstag

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Ein Gruss zur Weihnachtszeit

Hallo ihr lieben Bastler und Künstler, Mamas und Papas, Kreative Leute. Wie ich eben sah ist mein letztes Lebenszeichen wirklich schon ewig her und ich habe mich nicht, wie versprochen zurück gemeldet aus meinem Projekt Selbständigkeit. Ganz einfach deshalb, weil ich neben diesem Projekt einen wirklich schweren Schicksalsschlag zu bewältigen hatte und immer noch habe. In manchen Momenten im Leben, ist einem nicht danach etwas kreatives zu schaffen, weil dazu einfach viel Ideenkraft und Schöpferkraft benötigt wird. Die kann nur entstehen wenn man in Ruhe mit sich selbst ist und sich dem Schöpferischen voll hingeben kann. Im Moment reicht das meistens nur für die Arbeit. Alles andere bleibt einfach aus.
Da ich aber in diesem Jahr wieder beim Wichteln von Stempelwiese mitgemacht habe, einfach um wieder auf andere Gedanken zu kommen, dürft ihr euch auf ein paar neue Inspirationen von mir freuen.
In diesem Jahr bekam ich als Wichtel einen Mann. Ja ganz echt, bei sowas kreativem machen sogar Männer mit, was ich super toll finde. Im ersten Moment dachte ich noch...omg... was kann ich denn einem Mann basteln (da war mein Kreatives Loch kurz sehr hinderlich ;-)). Aber nach kurzem intensiven überlegen kam dann etwas schönes heraus. Heute zeige ich euch mal den ersten Teil davon. Ach ja, LUTZ falls du zufällig auf meine Seite hier gestoßen bist, ließ nicht weiter du verdirbst dir die Überraschung :-).


Er liebt Katzen und die Farben blau, petrol, grau und braun. Na das kann sich doch was machen lassen oder?






Ich dachte mit einem Katzenkalender, hat er das ganze Jahr etwas von seiner Liebe zu diesen Tieren.
In schwarz/weiss ausgedruckt fand ich sie sehr schön die Bilder. 









Wer noch kein Geschenk hat, der kann vielleicht mit den Vorlagen zum Kalender 2016 etwas anfangen. Einfach eure gewünschten Fotos drauf kleben und oben an der Kannte jeweils mit Bastelkleber festkleben. Damit die Blätter aber auch gut entfernbar sind wenn der neue Monat angebrochen ist, habe ich mit der Silhouette Cameo eine Perforierte Linie eingezogen.




Und so gehts:

1. Kalenderblätter ausdrucken
2. Bilder/Fotos zuschneiden und aufkleben.
3. Perforierte Linie mit der Cameo oder einem Perforiermesser schneiden
4. Monatsblätter übereinander Kleben 
5. Alle geklebten Blätter auf ein festes Stück Karton kleben (bessere Stabilität)
6. Deckblatt aufkleben, wobei dies von der länge her um ca. 5-6 cm länger ausfallen muss, damit es auf der Rückseite des Kartons geklebt werden kann.
7. Deckblatt verzieren.
8. Eine Aufhängung anbringen, oder mit dem Locher in der Mitte des Kalenders oben Löcher stanzen.


Ich wünsche euch gutes gelingen und denkt daran, tut was ihr liebt und tut es oft, auch wenn es euch mal nicht danach ist. Denn genau das ist der Schlüssel das es einem wieder gut geht.

Eure




linked to: Creadienstag

Dienstag, 24. März 2015

Kullerkarte zum 50. Geburtstag

Hallo meine lieben,

heute zeige ich euch mal was kullerndes. Vor kurzem waren wir zum 50. Geburtstag des Bruders meines Lieblingsmannes eingeladen. Ich muss sagen ich kam mit da mit meinen 37 Jahren so jung vor o.O

Was schenkt man den einem 50 jährigen zum Jubiläum? Genau, nen Gutschein für dies oder jenes.
Nun, der Bruder vom Lieblingsmann ist leidenschaflicher Radfahrer, also musste es etwas in dieser Richtung sein. Aber wie das so bei mir ist, halte ich nicht viel von diesen losen Gutschein-Kärtchen die es in mittlerweile jedem Shop gibt. Es muss schon etwas mehr sein als so eine kleine Karte die man einfach übergibt.

Also habe ich mich an eine Kullerkarte gewagt. Kullerkarte deshalb, weil sich ein Teil der Karte kullernd bewegt. Das machte für mich deshalb Sinn, da er ja Fahrräder liebt und sich die Reifen auch immer drehen :-).

Ok, ich habe jetzt keinen kullernden Fahradreifen gemacht, obwohl das vielleicht auch ganz toll gepasst hätte, sondern ich entschied mich für ein Windrad auf dem ich eine klizernde 50 geklebt habe.











Die Karte geht nicht so arg schwer, und wer sich einmal darin versuchen möchte kann dieses Video Tutorial verwenden.



Es ist ein englisches Tutorial, aber völlig verständlich!




Was habt ihr denn schon mal zu einem 50er Jubiläum geschenkt? Bei uns werden in den kommenden Jahren einige dazu kommen und ich sammle dann jetzt schon mal Ideen.

Lasst euch drücken etwas von euch hören.

Eure








linked to: Creadienstag, Meertje




Freitag, 20. März 2015

Neuer Blog für mehr Persönlichkeit

Hallo meine lieben,

passend zur feierlichen Sonnenfinsternis (von der man irgendwie bei uns nix gemerkt hat), habe ich meine Website samt Blog soweit konfiguriert, das ich sie euch bedenkenlos zeigen kann :-). 
Dort erfahrt ihr nun endlich ganz genau was ich beruflich mache, und in welchen Bereichen ich mich spezialisiert habe. Der Blogname ist recht unspektakulär.




Vom Inhalt her geht es um Themen rund um die Persönlichkeitsentwicklung und Veränderungsprozessen. Tipps und Tricks wie man die eine oder andere ungeliebte Eigenschaft beseitigen kann und vor allem sich selbst verwirklicht.

Was für Lebensthemen beschäftigen euch den so? Was brennt euch auf der Seele? Für mich ganz interessant und wichtig, den schließlich ist das ein Blog für euch. Aktuell habe ich eine Artikelserie um das Thema Werte -leben können in Arbeit. 

Zum Blog geht es hier lang ---> BLICKWINKEL-Coaching BLOG





Über Feedback freu ich mich natürlich, denn ihr wisst ja selbst wie ihr euren Blog so weiter entwickelt habt. 

Aber keine Angst hier geht es auch weiter, den ohne Kreative Ideen komm ich nicht aus :-) Nächste Woche zeig ich euch was kullerndes. 

Ach ja über so ein paar likes auf Facebook würde ich mich riesig freuen, denn wie ihr wisst sind soziale Netzwerke echt klasse um Artikel und Infos mit ganz vielen Leuten (die das vielleicht gerade suchen) zu teilen.

Das Wochenende steht vor der Türe und ich wünsche euch schöne harmonische Stunden.

Und denkt daran...

Tut was ihr liebt und tut es oft!

Eure









Montag, 9. März 2015

{DIY} Vogelhaus für eilige

Hallo meine Lieben,

endlich habe ich wieder Zeit für euch zu schreiben. Die Vergangenen Wochen waren bei mir geprägt von Firmengründung, Konzeption und Website Aufbau und der unglaublichen  3 Wochen Grippe! Glaubt mir ich habe mehr als einmal an euch gedacht und an meinen DIY-Blog. Aber ich konnte mir wahrlich keine freie Minute gönnen um etwas kreatives zu gestalten. Erst seit Samstag kann ich aufatmen und die letzen Überbleibsel der Weihnachtsdeko wegräumen (ja ihr lest richtig WEIHNACHTSDEKO!). 

Am vergangenen Freitag ging meine Website online und ich kann endlich mal nicht nur in den PC starren (obwohl das Marketing ja jetzt erst richtig los geht). Zu meiner Website sage ich erst im nächsten Post etwas, da ich dort ja auch einen Blog habe und der will noch nicht so recht wie ich das will. Also für alle neugierigen Nasen, bald gibts zum Coaching Blog neues!

Heute erst einmal zu ein paar Vögelchen. Keine Ahnung wie das bei euch so ist, aber immer wenn ich die letzen Wochen Unterwegs war sind mir Vögel und Häuschen begegnet. Ist das ein neuer Trend? Aber ich gebe es ja zu, mir gefallen die Vögelchen sehr. Schön, schlicht und dann mit so einem Häuschen hach... da kommt Frühlingsgezwitscher auf.

Ich sagte euch ja zuvor, das ich noch Weihnachtsdeko hier herumhängen habe. Damit meinte ich die vielen Wandbilder die ich in der Adventszeit gestaltet habe. Endlich habe ich mich einem der vielen widmen können und es mit Vögelchen und nem Häuslein umgestaltet. 

Das ist mein Ergebnis:





Als ich das erste mal so ein Häuschen sah war die Idee für dieses Bild schon in meinem Kopf verankert. Sonst habe ich ja viel schwarz weiss, aber diesmal war mir das zu fade und ich entschloss mich für rosa. Ich habe mir vor einer Weile, schön gemustertes Scrapbooking Papier gekauft, das endlich zum Einsatz kam. Und auch meine Cameo durfte endlich wieder aus dem Regal und arbeiten.

Im Grunde ist die Idee und auch die Durchführung simpel. 

1. Man male ein Haus mit einem Lineal und einem Bleistift




2. Man male ohne Lineal mit Tusche-Stiften immer wieder über das vorgezeichnete Haus.





3. Man suche sich im Internet (zum Beispiel hier) eine Vogel Vorlage und schneide sie entweder mit Hand oder der Silhouette Cameo aus.

4. Man klebe die Vögel mit Hilfe von 3D Pads auf das Häuschen.



5. Rahmen und ab damit an die Wand

Das kleine Projekt nimmt ca. 30 Minuten in Anspruch.


Das Herz in der Mitte sollte eigentlich nur einen Fleck verdecken, aber ich muss sagen es passt wie angegossen :-).




Ich sehe schon ich muss unbedingt wieder auf eure Blogs guggen, den ich bin überhaupt nicht mehr auf dem laufenden bei euch. Jetzt habe ich ja hoffentlich wieder etwas mehr Zeit dafür.

So und nun wünsche ich euch einen schönen März Tag mit Vogelgezwitscher und viel Sonne!


Und denkt bitte daran, tut was ihr liebt und tut es oft!

Eure














Dienstag, 20. Januar 2015

Juhuuu ich habe es geschafft!

Seid gegrüßt meine Lieben,






juhuuuuuu, endlich ist es geschafft! Ich habe mein Zertifikat als Systemischer Coach *trommelwirbel*
Endlich kann es los gehen mit der Selbständigkeit (zunächst nebenher). Ich stecke voller Freude und Eland, endlich nach so vielen Jahren in meinem Herzensberuf arbeiten zu können.

Und ihr ahnt es schon, ich werde die nächsten Wochen kaum Zeit für meinen Blog haben. Warum?
Nun es heist jetzt Firmengründung, Homepage erstellen, Praxis und Büro einrichten und umgestalten.
Das frisst Zeit, vor allem die Homepage (wenn man alles selbst machen will).

Ihr müsst euch deshalb auf eine etwas ruhigere Zeit hier einstellen, aber ich melde mich definitiv hin und wieder bei euch. Und wenn dann alles soweit geregelt ist, kann ich euch auch meinen zusätzlichen neuen Coaching Blog vorstellen, in dem ich Artikel veröffendlichen werde die sich rund um die Themen wie Entscheidungsprobleme, Zeitmangel, Konflikte, Motivationsblockaden, Beziehungsprobleme, Stressbewältigung und und und... drehen werden.

Ich werde oft gefragt von Lesern und auch Menschen aus meinem Umfeld was ein systemischer Coach den überhaupt macht!


WAS IST EIN SYSTEMISCHER COACH UND WIE ARBEITET ER?

Ein systemischer Coach ist ein Gesprächspartner, der dem Klienten durch Frage und Interventionstechniken hilft, seinen individuellen Weg zur Lösung seines Problems zu finden.
Dabei ist der Coach der Experte für den Weg und der Klient der Experte für die Lösung.
Das systemische an der ganzen Geschichte, ist das der der Coach dem Klienten hilft zu verstehen wie sein System (Familie, Job, Freunde...) mit seinem Problem interagiert und wie er dieses System in seine Lösung integrieren kann. 



WIS SIEHT DAS KONKRET IN EINER COACHING SITZUNG BEI MIR AUS?

In einer Sitzung bringt der Kunde sein Anliegen vor und erarbeitet mit mir, ein für ihn passendes Ziel. Wenn das gefunden ist, schauen wir zusammen wie genau ich dem Kunden dabei helfen kann dieses Ziel zu erreichen. 
Im Weiteren benutze ich verschiedene Methoden um meinen Kunden vom Problemdenken, zum Lösungsorientierten Denken zu bringen. Denn nur wenn er/sie aus seinem Problem heraustritt, kann der Blick für Lösungswege geöffnet werden. 
Oft reichen wenige Fragen und Methoden um den Weg zum Ziel genau zu beschreiten, den im Grunde liegen alle Lösungen schon im Kunden verborgen, er kann sie im Moment nur nicht sehen.


WAS SIND PROBLEME DIE GECOACHT WERDEN KÖNNEN?

Im Grunde ist jedes Anliegen Coach-bar, ausser es handelt sich um Therapeutische Anliegen!
Kein Problem ist zu lapidar, den was den Klienten stark beschäftigt ist immer einen Blick und mehrere Blickwinkel wert!
Themen sind zB. Probleme in der Partnerschaft oder mit dem Chef und Kollegen, Familien Zwistigkeiten, Erziehungsprobleme, die Frage nach dem beruflichen Sinn, Konflikte aller aller Art,
Stress, Selbstwertproblematiken, Vorbereitung auf neue Aufgaben oder Situationen, Motivationsblockaden, Entscheidungsprobleme, Zeitmanagement Defizite, Work-Life Balance, Persönliche Krisen und und und...


MEINE ERFAHRUNGEN

Wenn ich einen Kunden verabschiede und er ein entspanntes Lächeln auf den Lippen hat oder gar Strahlt wie ein Honigkuchen, wenn er euphorisch ist und mich mit aufrechtem Gang verlässt, weis ich das ich es richtig gemacht habe. Ich habe einem Menschen geholfen aus dem Problemloch raus zu kommen und sich auf seinen neuen Weg zum Ziel zu machen. Je nach Anliegen kann es sich um 1 Treffen handeln, oder um mehrere bis der Weg genau beschritten wird.

Einen Leitspruch habe ich mir aus der Ausbildung mitgenommen

"Raus aus der Komfortzone, rein ins Leben"!

Ich hoffe euch einen kleinen Überblick meines neuen Berufsfeldes gegeben zu haben. Sollte was unklar sein Mail an mich :-).

Ich sag jetzt erst mal Tschüss und verkrümle mich wieder in meine Organisatorischen Tätigkeiten

Auf Bald

Eure 




Ach ja... nicht vergessen, Tut was ihr liebt und tut es oft!




Donnerstag, 8. Januar 2015

wie man eine Mutschel backt!

Seid gegrüßt meine Lieben!

Euch ein gutes Neues Jahr!

Vielleicht kennt jemand von euch den Reutlinger Mutscheltag? Nein? Hach das wundert mich nicht, den gibt es auch nur in Reutlingen und in der näheren Umgebung.




Die Mutschel ist ein sternförmiges, salzig und doch neutrales Gebäck aus einem Hefe-Mürbteig.
Erfunden wurde die Mutschel vor ewigen Zeiten so um das 13. Jahrhundert. Laut Überlieferung von einem Bäcker aus Reutlingen, den man den Mutschler nannte.  Die Reutlinger halten viel auf ihre Mutschel (mancherorts wird sie auch Stern genannt) und so wird  jedes Jahr am Donnerstag nach dem Heiligen drei Königstag der Muscheltag zelebriert. 






An diesem Donnerstag sind die Kneipen und Restaurants in Reutlingen am überquellen. Bei Würfelspielen wetteifern die Teilnehmer um eine Mutschel, meist eine die sehrrrr groß ist.
Ausgetragen wird das bei einem Bierchen, Schorle oder Wein und den traditionenllen Spielen wie Mäxle, Langer Entenschiss oder auch Nacket´s Luisle. Eine Liste von Spielen findet ihr zb. auf der Seite der Stadt Reutlingen.(Die Spiele machen auch spass wenn man nicht mutschelt ;-).







Ich bin mit der Mutschel aufgewachsen und sie gehört zu meinen liebsten Gebäckspätzialitäten. Mürbes Gebäck ist einfach mein Favorit.  Ich war selbst einemal mit 16 Jahren in einer Gaststätte und habe als jüngste Teilnehmerin mit ca. 20 Leuten um Mutscheln gewürfelt. Das hat mir so sehr gefallen, das wir den Mutscheltag auch mal in den eigenen vier Wänden verantstaltet haben anlässlich dem Geburtstag meiner Mutter. Der viel damals dirkt auf den Mutscheltag.
Es war eine riesen Gaudi (hochdeutsch= Erlebnis mit hohem Spaßfaktor).






Ich wollte schon lange mal selbst Mutscheln backen und habe mich heute mal selbst an einem Rezept versucht!
Das war total einfach, sogar ich habs hinbekommen :-).
Als ich fast den Ganzen Teig zu  Muscheln geformt hatte, dachte ich mir, ach misch ich doch mal Röstzwiebeln unter den Teig und schau mal ob das auch geht und vor allem schmeckt.
Also das einkneten war recht unangenehm, da die Zwibelchen aus der Dose so hart waren. Ich denke ich versuche das beim nächsten mal mit frischen Röstzwiebeln.



Und so gehts wenn ihr das auch mal backen möchtet!





Geschmeckt haben beide Varianten hervorragend. Die Neutrale kann man auch mit Gselz (Hochdeutsch= Konfitüre/Marmelade) oder auch Nutella genießen!
Wer nun lust bekommen hat mal nachzubacken, auch ohne den Mutscheltag, dem hilft dieses Rezept weiter.


Zutaten:

1 Kg Mehl

1/2 l lauwarme Milch

150g flüssige Butter

15g salz (oder weniger)

12g Zucker

2 Würfel frische Hefe

100ml lauwarmes Wasser

1 verquirltes Eigelb zum bestreichen


So geht´s:

Mehl, Milch, Butter, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben.
Die beiden Hefewürfel in dem lauwarmen Wasser auflösen. Anschließend zum Mehlgemisch geben. Den Teig ca. 10 -15 Minuten kneten.
An einem warmen Ort gehen lassen! Dauert ca. 1 Stunde, je nachdem wie warm der Ort ist. Anschließend den Teig nochmals verkneten. 
Keine Angst falls er zu fest sein sollte, das muss so sein!
Entweder eine Große Mutschel machen oder den Teig in 8-10 gleiche Teile teilen. von jedem Teil noch ein kleines Stück beiseite legen. Aus dem Rest eine Kugel formen (siehe Bilder oben), flach drücken und mit einem Messer 8 mal rund herum ein wenig einschneiden.
Die Zacken etwas nach aussen Ziehen.
Aus dem beiseite gelegten Rest einen Kreis formen und oben auf die Mutschel legen (eventuell mit Eigelb ankleben).
Zum Schluss, mit Eigelb bestreichen und bei 200 C° ca. 30 Minuten Backen. Ich hab keinen Umluftherd. Da einfach  mal schauen obs schneller fertig ist :-).

guten Appetit!


Variante mit Zwiebeln:

hier einfach so viele Zwiebeln in den Teig oder Teig Stücke geben und einarbeiten wie ihr es mögt. Frisch zubereitete Zwiebeln sind sicher Aromatischer!




Weihnachtsverlosung die 2. 

Bevor ich mich dann aber für heute verabschiede, noch eine kleine Randinfo zur Verlosung an Weihnachten. Leider haben sich nur zwei Gewinnerinnen gemeldet, die Ihren Gewinn in der Kommenden Woche erwarten dürfen. Mädels sorry ich bin mitten in meiner Abschlußarbeit und hatte auserdem mal wieder probleme mit der Bandscheibe. 
Die Anderen haben jetzt pech, was mich auch etwas trübe stimmt und einen faden Beigeschmack zu Linkpartys hinterlässt.
 Glück für vier andere Teilnehmerinnen!

Gewonnen haben:

61 - Nica vom Blog basteln malen Kuchen backen (Geldbeutel)

170 - Dörte vom Blog Ars Textura (Geldbeutel)

69 - Marita vom Blog Maritabw macht´s möglich (Geldbeutel)

21 - Anni vom Blog Annis DIY (Mugrug Set)

Glückwunsch den Gewinnerinnen,  ihr habt eine Woche Zeit euch zu melden also bis 15. Januar.
Dafür steht euch mein Kontaktformular auf dem Blog zur verfügung oder einfach eine Mail an

 ---> herzblut02@gmail.com


So und nun lasst es euch gut gehen und tut was ihr liebt und tut es oft!

Eure


linked to: HaBa von Käthe

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...